Strategie   
Für mehr Relevanz und Aufmerksamkeit wurden verschiedene Zielgruppenansprachen für Generation Z oder Generation Y entworfen. Die Motive sollten nach unterschiedlichen Auslösemomenten variiert und ausgespielt werden.
 
Umsetzung
Via Otto-Group-Mediadaten wurde jede Stunde geprüft, ob und an welchen Standorten eine der beiden Zielgruppen vertreten war. Entsprechend wurde das eine oder das andere Motiv ausgespielt.

In der ersten Kampagnenphase wurde außerdem für die Zielgruppe Generation Y zwischen fünf verschiedenen Motivvariationen je nach Uhrzeit unterschieden. In der zweiten Kampagnenphase wurden für die Generation Z zusätzlich Motive nach den Auslösern gutes Wetter, schlechtes Wetter sowie ein Nacht-Motiv ausgespielt. Die Generation Y wurde zeitgleich mit Motiven mit verschiedenen Produkten angesprochen.

Ergebnis   
Mit 44 Prozent Recognition (Wiedererkennung der DOOH-Spots) konnten herausragende Erinnerungswerte erzielt werden. Der für die Zielgruppe der 20- bis 29-Jährigen konzipierte Spot wurde in dieser Zielgruppe mit 47 Prozent überdurchschnittlich gut wahrgenommen und erinnert. Personen, die Kontakt mit dem Spot hatten, nehmen OTTO zu 32 Prozent stärker als moderne Marke war als Personen, die keinen Kontakt mit dem DOOH-Spot hatten.